3 Minutes Read Von Dr. Stefan Sambol

Strategien für Insurtechs: digitalisierte Versicherung

#Digitale Ausführung#Digitale Strategie#Digital Transformation#Dynamic Reporting#Versicherungswesen#Industry Trends#Technologie

In der dynamischen digitalen Welt bauen große Versicherungsriesen wie Lemonade, Next Insurance und Zego ihre Angebote aus. In Verbindung mit etablierten Versicherern, die in neuartige digitale Lösungen investieren, und Branchengrößen wie Allianz, die spezialisierte Abteilungen für digitale Innovation aufbauen, stehen Insurtechs unter enormem Druck, um an der Spitze zu bleiben. Wenn sie sich in diesem wettbewerbsintensiven Markt eine Nische schaffen wollen, müssen sich Insurtechs auf einige zentrale Strategien konzentrieren.

1. Verbesserung der Kundeninteraktion

Im Zeitalter der Digitalisierung müssen Versicherer den Schwerpunkt auf optimale digitale Kundenerlebnisse legen. Moderne Kunden erwarten nutzerzentrierte Online-Plattformen und mobile Anwendungen, die Versicherungsprozesse vereinfachen. Vom einfachen Vergleich verschiedener Versicherungsprodukte und der schnellen Erstellung von Angeboten bis hin zum problemlosen Abschluss von Policen und der digitalen Verwaltung – Insurtechs müssen alles bieten. Die Einführung solcher Kanäle erhöht nicht nur den Komfort für die Kunden, sondern verbessert auch die Zugänglichkeit. Die innovativen Anwendungen der Allianz ermöglichen es den Versicherungsnehmern beispielsweise, ihre Rechnungen durch Scannen eines QR-Codes schnell und unkompliziert einzureichen.

2. Optimale Nutzung von Daten

Für Insurtechs ist es von entscheidender Bedeutung, tief in die Datenanalytik einzutauchen. Durch die Nutzung verschiedener Datenquellen wie soziale Medien, IoT-Geräte und andere externe Datenbanken können Insurtechs umfangreiche Erkenntnisse über Kundenmuster, Risikoprofile und Tarifmetriken gewinnen. Dieser datengesteuerte Ansatz verfeinert Risikovorhersagen, bietet maßgeschneiderte Preisgestaltung und unterstützt bessere Underwriting-Entscheidungen.

3. Automatisierung der Schadenregulierung

Die Ära der mühsamen manuellen Papierarbeit geht zu Ende. Heute revolutionieren viele Insurtechs die Schadenbearbeitung durch Automatisierung. Durch die Integration von Spitzentechnologien wie optischer Schrifterkennung (OCR), natürlicher Sprachverarbeitung (NLP) und maschinellem Lernen können Insurtechs die Schadenprüfung, -validierung und -abwicklung wesentlich beschleunigen – was nicht nur zur Effizienz, sondern auch zur Kundenzufriedenheit beiträgt.

4. Einbeziehung von Peer-to-Peer-Versicherungsmodellen

Innovation ist das Lebenselixier von Insurtechs, und neuartige Modelle wie Peer-to-Peer-Versicherungen (P2P) sind der Beweis dafür. Bei P2P-Versicherungen tragen die Teilnehmer gemeinsam die Risiken und verteilen die Deckungskosten, wodurch die Abhängigkeit von den traditionellen Versicherungsvermittlern entfällt. Darüber hinaus bietet die Förderung der Zusammenarbeit mit konventionellen Versicherern den Insurtechs eine einzigartige Mischung aus altem Fachwissen und bahnbrechenden digitalen Lösungen.

5. Nutzung von Blockchain und Smart Contracts

Viele vorausschauende Insurtechs tauchen in die Welt der Blockchain-Technologie und der Smart Contracts ein. Diese Tools versprechen einen effizienteren und transparenteren Versicherungsprozess. Während die Blockchain die sichere und unveränderte Speicherung der Daten der Versicherungsnehmer gewährleistet, können Smart Contracts Aufgaben wie die Ausstellung von Policen, den Einzug von Prämien und die Schadensregulierung autonom erledigen. Dies führt zu einer drastischen Senkung der betrieblichen Gemeinkosten.

6. Förderung von Zusammenarbeit

Führende Insurtechs haben erkannt, dass sie ein Rädchen in einer riesigen Maschinerie der Versicherungstechnologie sind, und arbeiten aktiv mit Branchenveteranen, angehenden Start-ups und Technologieanbietern zusammen. Durch solche Partnerschaften, insbesondere mit traditionellen Versicherern, werden etablierte Unternehmen mit modernen digitalen Tools und Fachwissen ausgestattet, was die digitale Metamorphose beschleunigt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die digitale Landschaft rasant weiterentwickelt und Insurtechs sich kontinuierlich anpassen müssen. Indem sie sich auf diese sechs strategischen Bereiche konzentrieren, können sie nicht nur wettbewerbsfähig bleiben, sondern auch die Zukunft der digitalen Versicherungs-Services mitgestalten.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf InsurTech veröffentlicht.

By Dr. Stefan Sambol